JA zum Berner Klimaschutz-Artikel

Am 26. September 2021 stimmen wir im Kanton Bern über eine Änderung der Kantonsverfassung ab. Mit unserem JA zum Klimaschutz-Artikel bekennen wir uns grundsätzlich zum Ziel, den Kanton Bern bis 2050 klimaneutral zu machen. 

Der neue Verfassungsartikel enthält keine konkreten Massnahmen – er setzt aber Leitplanken, die der Kanton und die Gemeinden beachten sollen, wenn sie in den kommenden Jahren, Schritt für Schritt, ihren erforderlichen Beitrag zum Erreichen des gesteckten Ziels leisten.
 

Der Verfassungsartikel verpflichtet sie nicht allein zum Klimaschutz – er gibt ihnen vielmehr auch den Auftrag, infolge des Klimawandels auftretende Schäden zu bewältigen, solchen Schäden vorzubeugen und die Fähigkeit zur Anpassung an das wärmer werdende Klima zu stärken. Der Klimaschutz-Artikel ist deshalb gut für Bern und das Klima.

«So wie sich im Sport mit Willensstärke viel erreichen lässt, schaffen wir das Nötige auch politisch: Wir machen den Kanton Bern bis 2050 klimaneutral!»


Marlen Reusser, Berner Radrennfahrerin, Olympia-Silbermedaillen-Gewinnerin im Zeitfahren 2021

«Das Pariser Klima-Übereinkommen erfordert Netto Null CO2 bis 2050. Das ist ein Weg, den wir Jahrzehnte gemeinsam gehen werden; das kann man nicht mit irgendwelchen schnellen Notrechtsmassnahmen machen. Darum ist es entscheidend, dass das in erster Linie in der Verfassung steht.»


Reto Knutti, Berner Klimaforscher, Leiter der Gruppe für Klimaphysik an der ETH Zürich

«#Enkeltauglichkeit: Setzen wir alles daran, unseren Kindeskindern einen zukunftsgerichteten, vorbildlichen Kanton Bern zu hinterlassen. Es ist nicht, wie es ist; es ist, wie wir es machen. Ja, jetzt!»


Matthias Schwendimann, Unternehmer (Schwendimann AG, System-Alpenluft AG) und Vorstand Swisscleantech, Münchenbuchsee

«Klimaschutz hat höchste Priorität und gehört somit auch in die Kantonsverfassung.»


Kurt Zaugg-Ott, Dr. theol., Leiter Fachstelle oeku Kirchen für die Umwelt, Bern, und Mitglied des Initiativkomitees der Gletscherinitiative

«Klimawandel betrifft uns alle, am stärksten jedoch unsere Kinder und Enkel. Wenn wir heute Massnahmen ergreifen, entlasten wir damit die jüngeren Generationen.»


Olivia Romppainen-Martius, Professorin für Klimafolgenforschung an der Universität Bern

«Der neue Klimaschutz-Artikel in der Berner Kantonsverfassung ist klar und ausgewogen. Er wird der Dringlichkeit der Zusammenarbeit auf allen Stufen des Gemeinwesens gerecht und trägt den verschiedenen gesellschaftlichen Interessen Rechnung. Der Kanton Bern wird mit diesem Klimaschutz-Artikel zielführend in der zeitgemässen Weiterentwicklung der Verfassungen von Bund und Kantonen.»

Jörg Paul Müller, Prof. Dr. Dr. h.c., em. Ordinarius für Staatsrecht an der Universität Bern

«Die Natur braucht uns nicht, aber wir Menschen brauchen die Natur zum Überleben. Jede Sekunde. Wir wissen alle, was zu tun ist – und es eilt sehr, das zu verwirklichen.»

Christine Lauterburg, Jodlerin und Langnauerörgeli-Spielerin, Trägerin des Schweizer Musikpreises 2021 

Unterstützende Organisationen und Parteien